de / en

programm_header

Programm

Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

03.09.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
mamma-agata

9. Opera Basel Dernière

04.09.2015, 19:30 Uhr mehr ››

Le convenienze ed inconvenienze teatrali (Viva la Mamma)

Die zweite Sopranistin will ein Solo, die Prima Donna ist beleidigt, der Tenor verliert seine Stimme, Komponist und Librettist können sich nicht einigen. Es fehlt ein zugkräftiger Star, der Intendant hat kein Geld, und die Subventionen drohen gestrichen zu werden. Die Lage in Donizettis 1831 uraufgeführter Oper über die Oper – im Originaltitel: «Sitten und Unsitten am Theater» – ist nicht nur aktuell, sondern zeitlos.

Auf der Bühne steigern sich menschliche Schwächen und Wünsche zu einem Theater der Eitelkeiten, der Wettlauf um Geltung und Ruhm wird zur Farce. Es wird ausgeteilt und mit Kritik am Gesangstalent der Prima Donna nicht gespart, bis diese sich weigert, mit der Seconda Donna überhaupt noch ein Duett zu singen und entnervt davonrauscht. Als auch der Kastrat dem Ensemble entflieht, bietet sich kurzerhand Mamma Agata an, die nun unbesetzte Rolle zu übernehmen. Beim Duett mit dem Tenor ist jedoch nicht zu überhören, dass Mamma Agata von Musik nicht besonders viel versteht, was wiederum den Tenor in die Flucht schlägt.

Bald haben alle einen Grund, beleidigt zu sein und niemand ist mehr bereit, überhaupt an weiteren Proben teilzunehmen. Die Polizei muss einschreiten und das Ensemble zwingen, wieder auf die Bühne zu kommen. Doch die Sänger lassen nicht locker, jeder will aus der verfahrenen Situation etwas für sich herausholen, insbesondere einen Vorschuss auf das Honorar. Am Ende selbstverständlich wird alles gut. Denn da ist Mamma Agata, die sich nicht nur kräftig ins Zeug legt, damit ihre Tochter auf der Bühne gross herauskommt, sondern gleich sich selber als Sängerin in Position bringt. Mamma Agatas beste Zeiten als Sängerin sind definitiv vorbei, nicht aber ihre Fähigkeiten als Drahtzieherin vor und hinter den Kulissen.

 

Tickets

‹‹ weniger

mamma-agata
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Tray

10.09.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05

Chronos - Drehbühne für Musik/Musik für Drehbühne - öffentliche Generalprobe der Gesamtaufführung

11.09.2015, 14:30 Uhr mehr ››

Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Ein Publikum, das ruhig sitzt und dennoch in Bewegung ist, trifft in dieser spektakulären Produktion auf 24 Sänger, acht Schlagzeuger, drei Quartette, zwei Sopranistinnen u.v.a.

Basler Madrigalisten / Raphael Immoos, Cordula Bürgi, Leitung (Furrer)

XASAX – Ensemble de saxophones modulable / Namascae Lemanic Modern Ensemble (Kessler)

ensemble recherche / Svea Schildknecht, Johanna Greulich, Sopran (Gysin)

Studierende der Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik (Schlagzeugklassen Christian Dierstein und Matthias Würsch) /
Juan Braceras, Anna Rebeka Ritter, Violine; Alberto Rodriguez, Viola; Clara Rada Gomez, Violoncello (Haas)

Michael Simon, Regie, Licht, künstlerische Koordination
Peter Affentranger, Technische Leitung

Programm
Beat Furrer: Enigma III / II / I / V für gemischten Chor a cappella
(Uraufführung der Raumfassung)
Thomas Kessler: Orbital Resonances für Saxophonquartett und Streichquartett
(Uraufführung)
Beat Gysin: Chronos (radial) für Ensemble und Stimmen (Uraufführung)
Georg Friedrich Haas: Zerstäubungsgewächse: Unveränderungen
für 8 Schlagzeuger und Streichquartett (Uraufführung der Raumfassung)

Kooperation Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, ASM /STV
Mit freundlicher Unterstützung der UBS Kulturstiftung
Kompositionsauftrag an Thomas Kessler durch den Fachausschuss Musik

Tickets: CHF 30.- / ermässigt CHF 20.-

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05
Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05

Chronos - Drehbühne für Musik/Musik für Drehbühne - Uraufführung (Gesamtaufführung)

11.09.2015, 18:00 Uhr mehr ››

Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Ein Publikum, das ruhig sitzt und dennoch in Bewegung ist, trifft in dieser spektakulären Produktion auf 24 Sänger, acht Schlagzeuger, drei Quartette, zwei Sopranistinnen u.v.a.

Basler Madrigalisten / Raphael Immoos, Cordula Bürgi, Leitung (Furrer)

XASAX – Ensemble de saxophones modulable / Namascae Lemanic Modern Ensemble (Kessler)

ensemble recherche / Svea Schildknecht, Johanna Greulich, Sopran (Gysin)

Studierende der Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik (Schlagzeugklassen Christian Dierstein und Matthias Würsch) /
Juan Braceras, Anna Rebeka Ritter, Violine; Alberto Rodriguez, Viola; Clara Rada Gomez, Violoncello (Haas)

Michael Simon, Regie, Licht, künstlerische Koordination
Peter Affentranger, Technische Leitung

Programm
Beat Furrer: Enigma III / II / I / V für gemischten Chor a cappella
(Uraufführung der Raumfassung)
Thomas Kessler: Orbital Resonances für Saxophonquartett und Streichquartett
(Uraufführung)
Beat Gysin: Chronos (radial) für Ensemble und Stimmen (Uraufführung)
Georg Friedrich Haas: Zerstäubungsgewächse: Unveränderungen
für 8 Schlagzeuger und Streichquartett (Uraufführung der Raumfassung)

Kooperation Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, ASM /STV
Mit freundlicher Unterstützung der UBS Kulturstiftung
Kompositionsauftrag an Thomas Kessler durch den Fachausschuss Musik

Tickets: CHF 30.- / ermässigt CHF 20.-

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05
Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05

Chronos - Drehbühne für Musik/Musik für Drehbühne - Gesamtaufführung

12.09.2015, 18:00 Uhr & 20:30 Uhr mehr ››

Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Ein Publikum, das ruhig sitzt und dennoch in Bewegung ist, trifft in dieser spektakulären Produktion auf 24 Sänger, acht Schlagzeuger, drei Quartette, zwei Sopranistinnen u.v.a.

Basler Madrigalisten / Raphael Immoos, Cordula Bürgi, Leitung (Furrer)

XASAX – Ensemble de saxophones modulable / Namascae Lemanic Modern Ensemble (Kessler)

ensemble recherche / Svea Schildknecht, Johanna Greulich, Sopran (Gysin)

Studierende der Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik (Schlagzeugklassen Christian Dierstein und Matthias Würsch) /
Juan Braceras, Anna Rebeka Ritter, Violine; Alberto Rodriguez, Viola; Clara Rada Gomez, Violoncello (Haas)

Michael Simon, Regie, Licht, künstlerische Koordination
Peter Affentranger, Technische Leitung

Programm
Beat Furrer: Enigma III / II / I / V für gemischten Chor a cappella
(Uraufführung der Raumfassung)
Thomas Kessler: Orbital Resonances für Saxophonquartett und Streichquartett
(Uraufführung)
Beat Gysin: Chronos (radial) für Ensemble und Stimmen (Uraufführung)
Georg Friedrich Haas: Zerstäubungsgewächse: Unveränderungen
für 8 Schlagzeuger und Streichquartett (Uraufführung der Raumfassung)

Kooperation Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, ASM /STV
Mit freundlicher Unterstützung der UBS Kulturstiftung
Kompositionsauftrag an Thomas Kessler durch den Fachausschuss Musik

Tickets: CHF 30.- / ermässigt CHF 20.-

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05
Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05

Chronos - Drehbühne für Musik/Musik für Drehbühne - Moderierte Familienkonzerte

12.09.2015, 10:00 Uhr mehr ››

Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Ein Publikum, das ruhig sitzt und dennoch in Bewegung ist, trifft in dieser spektakulären Produktion auf 24 Sänger, acht Schlagzeuger, drei Quartette, zwei Sopranistinnen u.v.a.

10:00 Kessler
11:00 Furrer
12:00 Gysin
13:00 Haas

Basler Madrigalisten / Raphael Immoos, Cordula Bürgi, Leitung (Furrer)

XASAX – Ensemble de saxophones modulable / Namascae Lemanic Modern Ensemble (Kessler)

ensemble recherche / Svea Schildknecht, Johanna Greulich, Sopran (Gysin)

Studierende der Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik (Schlagzeugklassen Christian Dierstein und Matthias Würsch) /
Juan Braceras, Anna Rebeka Ritter, Violine; Alberto Rodriguez, Viola; Clara Rada Gomez, Violoncello (Haas)

Michael Simon, Regie, Licht, künstlerische Koordination
Peter Affentranger, Technische Leitung

Programm
Beat Furrer: Enigma III / II / I / V für gemischten Chor a cappella
(Uraufführung der Raumfassung)
Thomas Kessler: Orbital Resonances für Saxophonquartett und Streichquartett
(Uraufführung)
Beat Gysin: Chronos (radial) für Ensemble und Stimmen (Uraufführung)
Georg Friedrich Haas: Zerstäubungsgewächse: Unveränderungen
für 8 Schlagzeuger und Streichquartett (Uraufführung der Raumfassung)

Kooperation Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, ASM /STV
Mit freundlicher Unterstützung der UBS Kulturstiftung
Kompositionsauftrag an Thomas Kessler durch den Fachausschuss Musik

Tickets: CHF 10.- / ermässigt CHF 5.-

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05
Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05

Chronos - Drehbühne für Musik/Musik für Drehbühne - Einzelaufführung mit Publikumsgespräch

12.09.2015, 14:00 Uhr mehr ››

Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Ein Publikum, das ruhig sitzt und dennoch in Bewegung ist, trifft in dieser spektakulären Produktion auf 24 Sänger, acht Schlagzeuger, drei Quartette, zwei Sopranistinnen u.v.a.

14:00 Haas
15:00 Gysin
16:00 Kessler
17:00 Furrer

Basler Madrigalisten / Raphael Immoos, Cordula Bürgi, Leitung (Furrer)

XASAX – Ensemble de saxophones modulable / Namascae Lemanic Modern Ensemble (Kessler)

ensemble recherche / Svea Schildknecht, Johanna Greulich, Sopran (Gysin)

Studierende der Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik (Schlagzeugklassen Christian Dierstein und Matthias Würsch) /
Juan Braceras, Anna Rebeka Ritter, Violine; Alberto Rodriguez, Viola; Clara Rada Gomez, Violoncello (Haas)

Michael Simon, Regie, Licht, künstlerische Koordination
Peter Affentranger, Technische Leitung

Programm
Beat Furrer: Enigma III / II / I / V für gemischten Chor a cappella
(Uraufführung der Raumfassung)
Thomas Kessler: Orbital Resonances für Saxophonquartett und Streichquartett
(Uraufführung)
Beat Gysin: Chronos (radial) für Ensemble und Stimmen (Uraufführung)
Georg Friedrich Haas: Zerstäubungsgewächse: Unveränderungen
für 8 Schlagzeuger und Streichquartett (Uraufführung der Raumfassung)

Kooperation Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, ASM /STV
Mit freundlicher Unterstützung der UBS Kulturstiftung
Kompositionsauftrag an Thomas Kessler durch den Fachausschuss Musik

Tickets: CHF 10.- / ermässigt CHF 5.-

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05
Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05

Chronos - Drehbühne für Musik/Musik für Drehbühne - Gesamtaufführung

13.09.2015, 11:00 Uhr mehr ››

Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Ein Publikum, das ruhig sitzt und dennoch in Bewegung ist, trifft in dieser spektakulären Produktion auf 24 Sänger, acht Schlagzeuger, drei Quartette, zwei Sopranistinnen u.v.a.

Basler Madrigalisten / Raphael Immoos, Cordula Bürgi, Leitung (Furrer)

XASAX – Ensemble de saxophones modulable / Namascae Lemanic Modern Ensemble (Kessler)

ensemble recherche / Svea Schildknecht, Johanna Greulich, Sopran (Gysin)

Studierende der Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik (Schlagzeugklassen Christian Dierstein und Matthias Würsch) /
Juan Braceras, Anna Rebeka Ritter, Violine; Alberto Rodriguez, Viola; Clara Rada Gomez, Violoncello (Haas)

Michael Simon, Regie, Licht, künstlerische Koordination
Peter Affentranger, Technische Leitung

Programm
Beat Furrer: Enigma III / II / I / V für gemischten Chor a cappella
(Uraufführung der Raumfassung)
Thomas Kessler: Orbital Resonances für Saxophonquartett und Streichquartett
(Uraufführung)
Beat Gysin: Chronos (radial) für Ensemble und Stimmen (Uraufführung)
Georg Friedrich Haas: Zerstäubungsgewächse: Unveränderungen
für 8 Schlagzeuger und Streichquartett (Uraufführung der Raumfassung)

Kooperation Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, ASM /STV
Mit freundlicher Unterstützung der UBS Kulturstiftung
Kompositionsauftrag an Thomas Kessler durch den Fachausschuss Musik

Tickets: CHF 30.- / ermässigt CHF 20.-

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05
Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05

Chronos - Drehbühne für Musik/Musik für Drehbühne - Einzelaufführung mit Publikumsgespräch

13.09.2015, 13:30 Uhr mehr ››

Eine Drehbühne, die ständig wechselnde Konstellationen zwischen Musikern und Hörern ermöglicht, verwandelt sich in vier kurzen inszenierten Konzerten in ein klingendes Uhrwerk. Ein Publikum, das ruhig sitzt und dennoch in Bewegung ist, trifft in dieser spektakulären Produktion auf 24 Sänger, acht Schlagzeuger, drei Quartette, zwei Sopranistinnen u.v.a.

13:30 Haas
14:30 Gysin
15:30 Kessler

Basler Madrigalisten / Raphael Immoos, Cordula Bürgi, Leitung (Furrer)

XASAX – Ensemble de saxophones modulable / Namascae Lemanic Modern Ensemble (Kessler)

ensemble recherche / Svea Schildknecht, Johanna Greulich, Sopran (Gysin)

Studierende der Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik (Schlagzeugklassen Christian Dierstein und Matthias Würsch) /
Juan Braceras, Anna Rebeka Ritter, Violine; Alberto Rodriguez, Viola; Clara Rada Gomez, Violoncello (Haas)

Michael Simon, Regie, Licht, künstlerische Koordination
Peter Affentranger, Technische Leitung

Programm
Beat Furrer: Enigma III / II / I / V für gemischten Chor a cappella
(Uraufführung der Raumfassung)
Thomas Kessler: Orbital Resonances für Saxophonquartett und Streichquartett
(Uraufführung)
Beat Gysin: Chronos (radial) für Ensemble und Stimmen (Uraufführung)
Georg Friedrich Haas: Zerstäubungsgewächse: Unveränderungen
für 8 Schlagzeuger und Streichquartett (Uraufführung der Raumfassung)

Kooperation Musikhochschulen FHNW Hochschule für Musik, ASM /STV
Mit freundlicher Unterstützung der UBS Kulturstiftung
Kompositionsauftrag an Thomas Kessler durch den Fachausschuss Musik

Tickets: CHF 10.- / ermässigt CHF 5.-

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 14.08.05
Bildschirmfoto 2014-08-26 um 13.16.28

Kostprobe Kammerorchester

15.09.2015, 12:30 Uhr mehr ››

Überaus erfolgreich ist die neue Reihe KOSTPROBE von Kammerorchester und Volkshaus Basel in der Saison 2014-15 an den Start gegangen. Auch in dieser Saison bietet das Kammerorchester spannende Einblicke in seine Probenarbeit. Im Anschluss an die Probe laden Brötli, Suppe und Getränke zum gemeinsamen Beisammensein und Gespräch mit den Musikerinnen und Musikern ein.

Heinz Holliger und das Kammerorchester Basel proben Felix Mendelssohn-Bartholdys Sinfonie Nr. 3 a-Moll («Schottische») für Konzerte in Bukarest, Ascona und Besançon.

 

Tickets

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2014-08-26 um 13.16.28
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

17.09.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Vollmondtango Grafik

Vollmondtango

19.09.2015, 21:00 Uhr mehr ››

VollmondTango – der beliebte Treffpunkt aller Tangobegeisterten vom In- und Ausland!

Auch wenn Neumond ist, der Name VollmondTango steht für eine Tangodisco mit der besten Musikauswahl, ein buntes Gemisch von Tänzer und Tänzerinnen aus Nah und Fern, und für gute Stimmung.

Abendkasse CHF 15.- / AZUBI CHF 10.-

Eine Veranstaltung der Tango Schule Basel

‹‹ weniger

Vollmondtango Grafik
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit Fred Licci

24.09.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Bildschirmfoto 2015-01-28 um 12.55.08

Blues Now! Southern Hospitality feat. Damon Fowler, J. P. Soars & Victor Wainwright (USA)

25.09.2015, 20:15 Uhr mehr ››

Southern Hospitality – der Begriff wurde geprägt für die ebenso warmherzige wie legendäre Gastfreundschaft in den US-Südstaaten, der eigentlichen Urheimat des Blues. Aber es wird nicht lange dauern, bis Southern Hospitality auch zum Inbegriff für den musikalischen Reichtum derselben Region wird. Die Band verbindet Soul, Blues und Rock zu einem eigenständigen Amalgam. Die beiden Gitarristen Damon Fowler und J.P. Soars sowie der Keyboarder Victor Wainwright sind sich vor drei Jahren an einem Festival in Florida begegnet – alle drei bereits als etablierte Bandleader und Singer-Songwriters. Bei einer Jam-Session verstanden sie sich auf Anhieb so gut, dass sie ihre Zusammenarbeit bald zu einer regelrechten Tournee ausbauten, unter dem Titel „Southern Hospitality Tour“.

Daraus ist unterdessen, in den Worten der südstaatlichen Lokalpresse, „A Rising Roots/Blues Supergroup“ geworden, und auch wer das Wort „Supergroup“ nicht mehr hören mag, wird diesmal zwangsläufig zustimmen. Sänger/Pianist Victor Wainwright aus Memphis (Tenessee) hat seine Extraklasse ja schon letzten Herbst bei Blues Now! bewiesen – jetzt kommt er in der sehr guten Gesellschaft von J.P. Soars (bekannt geworden mit seiner Band The Red Hots) und Slide-Master Damon Fowler, der bereits drei hochgelobte Alben für das renommierte Blues-Label Blind Pig vorzuweisen hat – und längst auf der Wunschliste von Blues Now! steht.

Türöffnung: 19:30 Uhr

Beginn: 20:15 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-01-28 um 12.55.08
Bildschirmfoto 2015-01-26 um 14.43.25

Jazzbrunch mit Frühstücksbuffet

26.09.2015, 10:30 Uhr mehr ››

Am letzten Samstag des Monats zelebrieren wir die Frühstückskultur in der No2 Brasserie vom Volkshaus Basel.

Ein reichhaltiges Buffet steht für Sie bereit, während die Jazzband ein gemütliches Ambiente erspielt. Kinderbetreuung ist offeriert.

Tischreservation: +41 61 690 93 10

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-01-26 um 14.43.25
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

01.10.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Tray

08.10.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

15.10.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Selah Sue black and white

Selah Sue

16.10.2015, 20:00 mehr ››

Nach dem wunderschönen und ausverkauften Konzert in Zürich führt Selah Sues nächste Tour erneut durch die Schweiz: Am 16. Oktober macht sie Halt im Volkshaus Basel.

Mit ihrem Debüt-Album “Selah Sue” gelang es der damals 22-jährigen Belgierin auf Anhieb, sich auf Platz eins der belgischen und französischen Charts niederzulassen – wo sie sich mehrere Wochen lang hielt. Inzwischen gibt es Platin in Frankreich und Belgien, und auch die Niederlande legten ihr Gold zu Füssen. Das verwundert bei näherem Hinhören gar nicht, denn ihre Songs sind perfekt akzentuierte Fusionen aus modernstem Pop, Ragga-Feeling und einer Menge Soul. Der grösster Trumpf aber ist ihre fantastische Stimme, die den Vergleich mit Soul-Grössen wie Ayo, Nneka oder Amy Winehouse nicht zu scheuen braucht.

Nach zwei jähriger Tour (2012/2013) und über 200 Shows (Europa, USA, Süd Amerika) ist Selah Sue endlich mit neuer Platte und neuer live Show zurück.

Türöffnung: 19:00 Uhr

Konzert: 20:00 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Selah Sue black and white
Klingande_Seb

KLINGANDE LIVE WITH SAXOPHONIST

17.10.2015, 22:00 Uhr mehr ››

Unvergessen die Show von Klingande im November 2013 im Volkshaus. Niemand der damals dabei war wird diese Nacht jemals vergessen. Monumentale Stimmung, Sound von Weltformat und eine Show die Gänsehaut bis in die letzten Reihen erzeugt hat.

Nun kommen Klingande auf vielfachen Wunsch endlich zurück nach Basel ins Volkshaus.  Zwischenzeitlich haben Klingande im wahrsten Sinne des Wortes die Welt erobert. Ihr erster grosser Hit „Jubel“ war Nr.1 in 33 Ländern und hat 100 Millionen Clicks auf YouTube. Klingande haben ausverkaufte Shows in Las Vegas, New York, London, Paris, Sidney oder Shanghai gespielt und waren Headliner an den grössten Festivals der Welt wie das Ultra Music Festival, Misteryland oder Isle of Summer.

Auch die zweite Single „Punga“ wurde ein riesen Chart Erfolg, denn neben dem  engen Tourkalender wurde auch weiterhin fleissig produziert. Zuletzt wurde ein Klingande Remix für Avicii featuring Wyclef Jean (Divine Sorrow) released. Und aktuell steigt die neue Single „Riva, Restart the Game“ von Klingande unaufhaltsam in den Charts weltweit, im Moment schon in vielen europäischen Ländern in den Top10 Single Charts wird dieser Track sicherlich die Sommerhymne 2015.

Türöffnung/Beginn: 22:00 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Klingande_Seb
Vollmondtango Grafik

Vollmondtango

19.10.2015, 21:00 Uhr mehr ››

VollmondTango – der beliebte Treffpunkt aller Tangobegeisterten vom In- und Ausland!

Auch wenn Neumond ist, der Name VollmondTango steht für eine Tangodisco mit der besten Musikauswahl, ein buntes Gemisch von Tänzer und Tänzerinnen aus Nah und Fern, und für gute Stimmung.

Abendkasse CHF 15.- / AZUBI CHF 10.-

Eine Veranstaltung der Tango Schule Basel

‹‹ weniger

Vollmondtango Grafik
ElianeElias

Brasil Jazz Night - Eliane Elias Quartett feat. Marc Johnson (Brasil/USA)

20.10.2015, 20:15 Uhr mehr ››

Türöffnung: 19:30 Uhr

Beginn: 20:15 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

ElianeElias
Heiko Beyer auf der Salzpolygonfläche der Salinas Grandes

Explora: Argentinien - Abenteuer zwischen Tropen und Eis

21.10.2015, 19:30 Uhr mehr ››

Abenteuer zwischen Tropen und Eis

Argentinien, weites Land im Süden unserer Erde und bekannt für farbenprächtige Hochwüsten, tropische Wasserfälle, leidenschaftlichen Tango, harte Gauchos in der weiten Pampa und die sturmumtosten Granitnadeln der Anden.

Seit 15 Jahren reist Heiko Beyer immer wieder in dieses kontrastreiche und faszinierende Land. Die Wege führen den Reisejournalisten zu den Grenzregionen der nördlichen Hochwüste über die tief eingeschnittenen Andentäler zu den Gauchos auf den patagonischen Estancias und in die Urwälder der Provinz Misiones. Er spürte die mächtigen Wasserfälle von Iguassú und trifft sich mit Naturschützern im grössten Feuchtsavannengebiet des Landes, den Esteros de Iberá. In Buenos Aires lernt er Tango tanzen und lauscht den Klängen des Bandoneons in den Strassen. Das südliche Inlandeisfeld, direkt hinter den magischen Gipfeln von Cerro Torre und Fitzroy, war der Ausgangspunkt einer stürmischen Expedition. Am Ende der Reisen stand Feuerland, jener magische südliche Außenposten menschlicher Zivilisation vor dem ewigen Eis der Antarktis.

Heiko Beyer berichtet mit bestechenden Fotografien und stimmungsvollen Filmpassagen von seinen Abenteuern und Geschichten aus Argentinien.

 

Tickets

‹‹ weniger

Heiko Beyer auf der Salzpolygonfläche der Salinas Grandes
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit Fred Licci

22.10.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Bildschirmfoto 2015-01-28 um 12.57.25

Blues Now! The Albert Castiglia Band feat. Dave Gross & Kris Schnebelen

23.10.2015, 20:15 Uhr mehr ››

„Eines der aufregendsten Talente auf der Blues-Szene heute“, „einer der erfindungsreichsten und kreativsten Songschreiber im modernen Blues“ – solche Superlative tauchen regelmässig auf, wenn es darum geht, den Gitarristen und Sänger Albert Castiglia zu charakterisieren. Aber am schönsten bringt es das T-Shirt auf den Punkt, das er selber auf seiner Facebook-Seite abgebildet hat: „Keep Calm and Let Castiglia Handle It!“

1969 in New York geboren, in Miami aufgewachsen, wurde der Sohn eines Italieners und einer Kubanerin in den neunziger Jahren vom legendären Chicago-Bluesmann Junior Wells entdeckt und prompt für dessen Tourband rekrutiert. Seit 2002 ist Castiglia nun schon auf eigene Rechnung unterwegs; sein „Bad Year Blues“ wurde 2009 für den Blues Music Award als bester Song des Jahres nominiert, und kürzlich ist beim renommierten deutschen Blues-Label Ruf Records sein hochgelobtes siebtes Album erschienen: „Solid Ground“.

Für ihr erstes Schweizer Konzert bei Blues Now! kommt die Albert Castiglia Band erst noch mit einer Geheimwaffe: als Star-Gast ist der 26jährige Sänger und Multi-Instrumentalist Dave Gross dabei, der „Solid Ground“ produziert hat – und vor nicht allzu langer Zeit auch schon zusammen mit Chris O’Leary bei Blues Now! in Basel war. Am Schlagzeug spielt kein Geringerer als Kris Schnebelen der aufgelösten Superband Trampled Under Foot. Kris’ Spiel ist stark von John Bonham geprägt. Solider geht’s wirklich nicht – und Blues Now! hält sich an sein Motto: The Best in Modern Blues, immer wieder in neuen und aufregenden Kombinationen!

Türöffnung: 19:30 Uhr

Beginn: 20:15 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-01-28 um 12.57.25
Tanzparty_Pats_Bigband_2015

Tanz-Party Nr. 7 mit Pat’s Big Band

24.10.2015, 20:00 Uhr mehr ››

Die mittlerweile zur Institution aufgestiegene 7. Tanz-Party der Pat’s Big Band (www.bigband.ch) bewegt sich als Event zwischen einem «traditionellen» Ball mit Livemusik und einer «normalen» Disco-Dance-Night mit DJ. Nichttanzende Zuhörer sind genauso willkommen.

Das Programm umfasst sowohl Standard- als auch Latin-Tänze, Walzer, Tango, Samba – ganz im Stil der legendären Tanz-Big Bands. Keineswegs fehlen aber auch die bekanntesten Hits des Pop und Rock’n Roll und im Speziellen die Originale der glamourösen «Swing-Ära».

Die grosse Tanzfläche im Saal des Volkshaus Basel mit dem durchgehenden Bar- und Restaurationsbetrieb für Getränke und kalte Snacks machen diesen Abend zum unvergesslichen Erlebnis.
Unterhaltung pur wird in den Showeinlagen vom amtierenden Schweizer Meister in «Showdance A-Klasse Formation» der «JV Dance Company» aus Pratteln geboten.

Warme Speisen werden in der Brasserie (Reservation Tel. 061 690 93 10) angeboten.

Für Personen aller Altersklassen, welche Lust und Freude an gehobener Tanzmusik in ungezwungenem Rahmen haben.

Website: www.tanz-party.ch

Preis: 35.00

Tickets

‹‹ weniger

Tanzparty_Pats_Bigband_2015
2015-05-14-12-14-11-BHE

Explora: REEL ROCK TOUR 10

29.10.2015, 19:30 Uhr mehr ››

Diesen Herbst geht’s mit der Reel Rock Tour auf wilde Expedition: Alex Honnold  klettert über die schroffen Gipfel Patagoniens in „a line across the Sky“ die Fitzroy Traverse, in den abgelegenen Wäldern von Arkansas pokert Daniel Woods mit der Schwerkraft „High And Mighty“ und beim „Showdown in Horseshoe Hell“ messen sich die Kletterer beim 24 Stunden Dauerklettern. Mit dabei ist ein erster Einblick in die Bezwingung der Dawn Wall im Yosemite und eine Hommage an die Kletterlegende Dean Potter.

Tickets

‹‹ weniger

2015-05-14-12-14-11-BHE
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

29.10.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Bildschirmfoto 2015-01-28 um 13.11.24

Steve Gadd & Friends - Celebrating 70th Birthday

30.10.2015, 20:15 Uhr mehr ››

Der unverwüstliche Steve Gadd, forever young & strong, zählt seit über 45 Jahren zu den einflussreichsten und renommiertesten Schlagzeugern im Pop, Rock und Jazz. Er prägte schon vor viele Jahren  mit seinen neuen Grooves und Figuren die Drummer-Welt nachhaltig. Mit 3 Jahren sass er hinter dem Schlagzeug, mit 11 Jahren spielte der schon mit Jazzern wie Dizzy und Gene Krupa,  er studierte in New York (klassisches) Schlagzeug und ab 1970 war er im Jazz und Jazzrock allgegenwärtig. Ob mit Mike Mainieri, Michael Brecker, Hubert Laws, George Benson, Chick Corea, ob im Pop mit Paul Simon, Al Jarreau Eric Clapton, James Taylor oder David Sanborn – Steve Gadd setzte immer (neue) Masstäbe und verschaffte sich weltweit hohe Anerkennung. Steve Gadd war „nebenbei“ auch sehr erfolgreicher Schlagzeug-Dozent und Bandleader. In dieser Funktion kommt er mit seiner Wunschband aus L.A. nach Basel. Ein Highlight des Fusionjazz, ein Konzert, das alle Schlagzeugherzen zum Rasen bringen wird.

Türöffnung: 19:30 Uhr

Beginn: 20:15 Uhr

Tickets

Mehr Infos

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-01-28 um 13.11.24
Bildschirmfoto 2015-01-26 um 14.43.25

Jazzbrunch mit Frühstücksbuffet

31.10.2015, 10:30 Uhr mehr ››

Am letzten Samstag des Monats zelebrieren wir die Frühstückskultur in der No2 Brasserie vom Volkshaus Basel.

Ein reichhaltiges Buffet steht für Sie bereit, während die Jazzband ein gemütliches Ambiente erspielt. Kinderbetreuung ist offeriert.

Tischreservation: +41 61 690 93 10

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-01-26 um 14.43.25
url

Seat Music Session

31.10.2015, 20:00 Uhr mehr ››

Line-Up presented by Phil Dankner: Damian Lynn, Michael Grimm und viele mehr..

Live SEAT Music Session Band: Massimo Buonanno (Drums), Pierangelo Crescenzio (Bass), Cyrill Camenzind (Guitar), Mark Hauser (Saxophone), Marvin Trummer (Keys), Christian Portmann (Percussion)

Türöffnung: ab 19.30 Uhr
Beginn: ab 20.00 Uhr

 

Tickets

‹‹ weniger

url
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

05.11.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Tray

12.11.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
fdd1257c-38bf-455b-b013-2584777174dc

BOY - live

13.11.2015, 20:00 Uhr mehr ››

Valeska Steiner und Sonja Glass von BOY haben 2011 mit ihrem Debütalbum “Mutual Friends” für Furore gesorgt. Im August erscheint der langersehnte Zweitling “We were here”. Zum Album Release spielen BOY eine exklusive Show im Plaza Zürich, welche innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Im November gibt es nochmals die Chance das Erfolgsduo live zu erleben – auf ihrer ausgedehnter Clubtour machen sie am 13. November Halt im Volkshaus Basel und am 14. November im Kaufleuten Zürich. Wer dabei sein möchte, sollte sich rasch Tickets besorgen.

Mit ihrem zweiten Album WE WERE HERE melden sich die beiden Musikerinnen nach langer Zeit des Wartens endlich zurück, um mit ihren Songs bunte Funken zu versprühen. Und schon ist man da, eingetaucht in ihr nächtliches Lichtermeer, lässt sich mitreißen von ihrer Neugierde, ihrer Lebenslust, ihrer Melancholie und doch bleibt der Boden unter den Füßen immer irgendwie tastbar. Man will alles aufspüren, entdecken – Luft holen wäre Zeitverschwendung. Der Albumtitel, wie auch der gleichnamige Song WE WERE HERE ist eine Hymne an die Unvergänglichkeit wertvoller Momente und zwischenmenschlicher Begegnungen. Auch das Duo selbst kann auf viel Unvergessliches aus den letzten Jahren zurückblicken.

Ihr Debütalbum MUTUAL FRIENDS zog 2011 in der Schweiz und Deutschland direkt in die Top 10 der Verkaufscharts ein, hielt sich fast 40 Wochen in den Top 100 und ging Gold. »Little Numbers« bleibt ein charmanter Ohrwurm, der sich festgesetzt hat. Über 14 Millionen Mal wurde das Stück allein auf youtube angeklickt. BOY spielten zwei bis auf den letzten Stehplatz ausverkaufte Touren durch Deutschland und die Schweiz, inklusive Zusatzshows und Festivalauftritten. Es folgten Konzerte auf der ganzen Welt, die Musik der beiden bahnte sich ihren Weg von den großen Metropolen bis in die entlegensten Winkel. In Japan und Dänemark landeten sie sogar für einen Zwischenstopp auf dem ersten Platz der Airplay-Charts, um gleich darauf auf eine Tour durch 13 Städte in den USA und Kanada abzuheben. Nach einer dort komplett ausverkauften Akustik-Tournee im März 2013, kehrte die Band dann am Ende des gleichen Jahres in voller Besetzung für einen weiteren Konzertmonat nach Nordamerika zurück.

Der Sound des zweiten Albums klingt gewachsen. Das Licht hat sich eben ein wenig verändert. War MUTUAL FRIENDS vielleicht eher ein Album für den Tag, so präsentiert sich WE WERE HERE in nächtlich leuchtendem Gewand. BOY haben ihre Symbiose aus organischen, akustischen Elementen und Synthie-Sounds weiterentwickelt, die Songs sind ein dichtes und doch luftiges Geflecht aus den Geschichten und Erfahrungen der beiden Musikerinnen. Tiefgehende Harmonien und Arrangements werden von direkten und berührenden Texten komplettiert. Die Lieder sind durchwoben von Wärme, Empathie und der Möglichkeit, sich in den Geschichten wiederzufinden.

WE WERE HERE ist eine Ansammlung von Songs, die von persönlichen und doch universellen Momenten im Leben erzählen. ”We were here / we were here / we were really here” singen BOY, und alles fängt an zu funkeln.

BOY – We Were Here (Album Teaser)

 

Türöffnung: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

 

Tickets

‹‹ weniger

fdd1257c-38bf-455b-b013-2584777174dc
GF15_Assale gypsy3

Gypsyfestival

15.11.2015, 19:00 Uhr mehr ››

as 10. Oriental & Flamenco Gypsy Festival bietet eine einzigartige Begegnung zwischen Orient und Okzident, zwischen Gypsy-Groove und Flamenco. Nach dem grossen Erfolg der vergangenen Jahre wartet das Festival im November 2015 mit besonders charismatischen Künstlerinnen und Künstler auf.

Das spanische Ensemble mit Miguel Sotelo und Katja Campanile bietet Flamenco vom Feinsten. Die ausserordentliche Bühnenpräsenz der Tänzer und Musiker geht dabei ebenso unter die Haut wie die unvergleichlich berührende Stimme der irakischen Sängerin Sajeda Obied, die das Publikum mit ihrem wild-melancholischen Gesang begeistert.

Ssassa, ein mazedonisch-serbisch-türkisch-schweizerisches Septett, in dem Festival-Produzent Christian Fotsch gleich selber mitspielt, verbindet beide Kulturkreise, indem mitreissende Zigeunermusik aus dem Balkan mit Stilelementen aus dem Flamenco kombiniert wird.

Rosetta Lopardo, eine in der Schweiz bestens bekannte, süditalienische Sängerin und Kabarettistin, singt Lieder aus ihrer Heimat, begleitet vom Enthusiasmus aller am Festival beteiligten Musiker.

Im Finale übersetzt die Startänzerin Assala Ibrahim aus dem Irak die Musik aller Künstler in bestechend sinnliche Tanzbewegungen. Die Schönheit des reichen, traditionellen Bewegungsschatzes, gepaart mit lebendigen, ausdrucksstarken Gesten und einer mitreissenden Bühnenpräsenz versetzen das Publikum in Begeisterung.

Zum ersten Mal präsentiert das Gypsy Festival mit Fatoumata Dembélé auch eine afrikanische Künstlergruppe. Festivalproduzent Christian Fotsch möchte dabei fürs Publikum erlebbar machen, wie Romamusiker auf einen für sie fremden Musikstil zugehen. Sich auf fremde Musikrichtungen einzulassen und diese weiterzuentwickeln, gehört zu den eindrücklichsten Vorzügen der Roma-Musikkultur. Vielleicht sind Roma die wahren Begründer der modernen cross-over-culture.
Basierend auf früheren Festival-Erfahrungen wird ein dramaturgisch ausgereifter Bogen gespannt: Beginnend mit kürzeren Auftritten der jeweiligen Gruppen steigert sich das Zusammenspiel über einzelne Fusionen bis hin zum grossen Finale mit allen beteiligten Künstlern: Ein für Musiker und Publikum gleichermassen mitreissendes Fest voller Lebensfreude und Intensität.

Türöffnung: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

 

Tickets

‹‹ weniger

GF15_Assale gypsy3
2015-02-23-16-23-31-DG

Explora: Alpen - 2000 km zu Fuss von Wien nach Nizza

16.11.2015, 19:30 Uhr mehr ››

Der Bergführer Hans Thurner stand oft auf den Wiener Hausbergen, dem Schneeberg und der Rax, und blickte Richtung Westen zum Horizont auf die Silhouetten der immer höher werdenden Berge. Im April 2011 erfüllt sich der Fotograf seinen Traum und bricht zusammen mit Anita Lechner auf. Zu Fuss wandern die beiden über die Wiener Hausberge, Niedere Tauern, Karnische Alpen, an den Felsen der Dolomiten, weiter südlich der Westalpen, über viele Etappen des Grande Traversata delle Alpi, durch die Berge des Italienischen Piemont und schliesslich durch die Seealpen in Frankreich. Während ihrer Reise erleben sie ein Wechselspiel der Natur und begegnen oft Hirten mit ihren Hunden, Bergbauern und anderen Wanderern. Wildtiere wie Murmeltiere, Adler, Steinböcke und Gämsen kreuzen ihren Weg.

Rund 90.000 Höhenmeter und 2000 Kilometer legen die beiden zurück und erblicken nach 101 Tagen das Meer bei Nizza. Reduziert auf die eigenen Stärken und Schwächen, auf einen Rucksack und die Bergschuhe, erlebt das Trekkingpaar bewusst diese Wanderung. In seinem Vortrag reflektiert der Bergführer seine persönlichen Erlebnisse und zeigt die Schönheit der alpinen Berglandschaft.

 

Tickets

‹‹ weniger

2015-02-23-16-23-31-DG
Bildschirmfoto 2014-08-26 um 13.16.28

Kostprobe Kammerorchester

17.11.2015, 12:30 Uhr mehr ››

Überaus erfolgreich ist die neue Reihe KOSTPROBE von Kammerorchester und Volkshaus Basel in der Saison 2014-15 an den Start gegangen. Auch in dieser Saison bietet das Kammerorchester spannende Einblicke in seine Probenarbeit. Im Anschluss an die Probe laden Brötli, Suppe und Getränke zum gemeinsamen Beisammensein und Gespräch mit den Musikerinnen und Musikern ein.

Das Kammerorchester Basel und Sol Gabetta proben Luigi Boccherinis Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur G 483 für Konzerte in Australien.

 

Tickets

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2014-08-26 um 13.16.28
CecileMclorin_01

Vocal Jazz Night - Cécile McLorin Salvant & Group

17.11.2015, 20:15 Uhr mehr ››

Die vielversprechende Stimme des US-Jazz schlechthin. McLorin Salvant hat karibische Wurzeln, genoss ihre Uniausbildung in der Provence und eilt seit 3 Jahren, als die den 1.Preis am Th.Monk-Wettbewerb geholt hat, von Erfolg zu Erfolg. Eine grossartige Mischung aus Jazztradition, Kurt Weill und europäischer E-Musik – Mc Lorin Salvant verkörpert Innovation im wahrsten Sinne des Wortes.-
Türöffnung: 19:30 Uhr

Beginn: 20:15 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

CecileMclorin_01
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

19.11.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Vollmondtango Grafik

Vollmondtango

21.11.2015, 21:00 Uhr mehr ››

VollmondTango – der beliebte Treffpunkt aller Tangobegeisterten vom In- und Ausland!

Auch wenn Neumond ist, der Name VollmondTango steht für eine Tangodisco mit der besten Musikauswahl, ein buntes Gemisch von Tänzer und Tänzerinnen aus Nah und Fern, und für gute Stimmung.

Abendkasse CHF 15.- / AZUBI CHF 10.-

Eine Veranstaltung der Tango Schule Basel

‹‹ weniger

Vollmondtango Grafik
bild 01 the red hot chilli pipers 15_72

Red Hot Chilli Pipers

25.11.2015, 20:00 Uhr mehr ››

“Live at the Lake”-Tournee 2015

Das Bagrock-Original ist zurück mit neuen Songs
Die schottischen Red Hot Chilli Pipers fesseln mit ihrem einzigartigen Dudelsack-Rock zwischen “Pipes & Drums”-Tradition und bekannten Hits der Musikgeschichte. Der charakteristische “Bagrock” begeistert die Massen und bringt weltweit die Konzertsäle zum kochen. Im November präsentieren die Chillis ihre neue CD “Live at the Lake”, welche im Sommer 2014 in den USA vor 20’000 Bagrock Fans live aufgenommen wurde, endlich den Schweizer Fans.
Raffinierte Cover-Versionen bekannter Songs wie von Journeys “Don’t Stop Believing”, “Gimme all your lovin” von ZZ Top oder eine grossartige Version von Avicii’s “Wake me up” – mit sensationellen 2.5 Mio Youtube-Aufrufen – sind nur ein paar Beispiele dafür, wie gut es die Schotten verstehen, Rockmelodien mit dem typischen Klang ihrer Dudelsäcke zu verbinden. Auf den vergangenen Tourneen gehörten auch Klassiker wie “Clocks” von Coldplay, “Chasing Cars” von Snow Patrol, “Use Somebody” von den Kings of Leon, Queens “We will Rock you” oder ein Medley aus Deep Purples “Smoke on the Water” und AC/DCs “Thunderstruck” zum Live-Repertoire der Red Hot Chilli Pipers. Zwischen den Rockklassikern wird es typisch schottisch und die Fans werden mit virtuos gespielten Traditionals wie “Flower of Scotland”, “Amazing Grace” oder “The Hills of Argyll” verzückt. Die Red Hot Chilli Pipers sind bekannt für fantastische dynamische Konzerte mit einer ausgereiften Bühnenshow. Durch ihre Leidenschaft und den Enthusiasmus sind sie grossartige Botschafter Schottlands.
Aktuelle CD/DVD: “Live at the Lake”

Türöffnung: 19:00 Uhr

Konzert: 20:00 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

bild 01 the red hot chilli pipers 15_72
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit Fred Licci

26.11.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Bildschirmfoto 2015-01-26 um 14.43.25

Jazzbrunch mit Frühstücksbuffet

28.11.2015, 10:30 Uhr mehr ››

Am letzten Samstag des Monats zelebrieren wir die Frühstückskultur in der No2 Brasserie vom Volkshaus Basel.

Ein reichhaltiges Buffet steht für Sie bereit, während die Jazzband ein gemütliches Ambiente erspielt. Kinderbetreuung ist offeriert.

Tischreservation: +41 61 690 93 10

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-01-26 um 14.43.25
Bildschirmfoto 2015-01-28 um 13.01.11

Blues Now! The Sugaray Rayford Blues Band (USA)

28.11.2015, 20:15 Uhr mehr ››

Und er überzeugte gleich doppelt: als neuster Frontmann der fabelhaften Mannish Boys – und als Leader seiner eigenen Sugaray Rayford Blues Band. Umwerfend ist aber nicht nur die schiere physische Bühnenpräsenz des fast zwei Meter langen Hünen, umwerfend ist auch sein musikalisches Spektrum – vom klassischen Delta-Blues eines Son House über den swingenden Texas-Blues à la T-Bone Walker bis zum modernen „funkigen“ Soul-Blues.

Unterdessen hat sich Sugaray Rayford von Brasilien bis Polen und von Oslo bis Luzern als  kommender Weltstar durchgesetzt – jetzt kommt er zurück nach Basel, ohne Zweifel mit den neuen Songs seines nächsten Albums, des Nachfolgers der hochgelobten CD „Dangerous“ aus dem Jahr 2013. Und einmal mehr wird er mit seiner Band des Volkshaus in einen tobenden Hexenkessel verwandeln – nur um dann, ebenso packend, das Tempo, aber nicht die Intensität zurückzunehmen für magische Momente inniger, fast gospelmässiger Country-Blues-Introspektion.

Türöffnung: 19:30 Uhr

Beginn: 20:15 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-01-28 um 13.01.11
20150417_56_WEBPAGE_FRONT_2

Schwiizergoofe - Hello Family Tour 2015

29.11.2015, 16:00 Uhr mehr ››

Erleben Sie mit Ihren Kindern eine grosse Show, beeindruckend wie ein Rockkonzert und fröhlich wie ein Familienfest. Der frechste Kinderchor des Landes singt die bekanntesten und beliebtesten Songs der Schwiizergoofe-Alben, verpackt in eine unterhaltsame Geschichte für Klein und Gross.
Die Schwiizergoofe sind Kinder zwischen 8 und 12 Jahre aus verschiedenen Regionen der Schweiz. Sie singen eigens komponierte, freche und moderne Mundartlieder für Kinder. Die ersten drei Alben der Schwiizergoofe stiegen alle direkt in der Top 10 der Schweizer Hitparade ein und haben Platinstatus erreicht.

Türöffnung: 15:30 Uhr

Beginn: 16 Uhr

 

Tickets

‹‹ weniger

20150417_56_WEBPAGE_FRONT_2
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

03.12.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Presse_Live_3

SEVEN - live

04.12.2015, 20:00 Uhr mehr ››

Ein SEVEN Konzert ist einzigartig und energetisch. Der Musiker gibt an jedem Auftritt alles; auch alles von sich preis. SEVEN garantiert dem Zuschauer eine Show, in der komplett ALLES live ist: ein Fest im Namen der Musik. 13 begnadete Musiker stehen auf der Bühne, vereinen ihr Talent und ihre gemeinsame Leidenschaft, um den Besuchern etwas Einzigartiges zu bieten: eine Party, bei welcher kein Tanzbein geschont wird und niemand nachhause geht, ohne einen magischen Moment miterlebt zu haben. Doch ein SEVEN Konzert ist auch jedes Mal anders. Obwohl der Entertainer ein perfektionistischer Regisseur seiner eigenen Shows ist, lässt er bewusst immer wieder Momente zu und offen, die dort hin führen können, wo die Musik, das Publikum und die Stimmung hin will.

Und so darf man einerseits gespannt sein, was auf der kommenden „BackFunkLoveSoul“ Tour alles passieren wird und andererseits ist bereits jetzt schon garantiert, dass an jedem Konzert etwas Einzigartiges passieren wird. Mit den vier Four-Letter-Ingredients „Back“ „Funk“ „Love“ „Soul“, die den Titel des kommenden Albums ausmachen, ist die Richtung der SEVEN Show 2015 gegeben.

Der Funksoulbrother geht zurück zu seinen Wurzeln, zu den zeitlosen Beats seiner Idole. Kein SEVEN Album war so konsequent auf ein Live Publikum zugeschnitten wie „BackFunkLoveSoul“. Die Bässe und Beats werden 2015 durch die europäischen Club Speakers durchgestampft und die alten Synthie Sounds werden ganz im Zeichen von „Funk“ wieder ausgepackt. „Love“ und „Soul“ haben schon immer zusammengehört und das ist etwas, was SEVEN perfekt verkörpert: die Liebe zu zeitloser guter Soul Musik. Und genau das darf auch erwartet werden von der „BackFunkLoveSoul“ Tour: Viel Liebe für die Musik, die Zuhörer und für den einzigartigen Moment, den jedes Konzert schlussendlich darstellt.

Die Band ist ready und ist zu einer 13 köpfigen Truppe angewachsen. Neu dabei sind drei Horns, zwei Gitarristen und Rose Ann Dimalanta, besser bekannnt als RAD, einer Pianistin mit Weltformat (sie spielte während Jahren in der Band von Prince). SEVEN hat seine Band optimal besetzt, um in die Funk Soul Welt eintauchen zu können.

Welcome to a unique show, welcome to a SEVEN Show!

Türöffnung: 19 Uhr

Konzert: 20 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Presse_Live_3
33rd Kalackakra by His Holiness the 14. Dalai Lama, Ladakh, J&K, India,  July 2014. Photo by Manuel Bauer 2014. This picture is Copyrightprotected and only for use by the Private Office of His Holiness the Dalai Lama and internal use by the Organising Com

Explora: Mit dem Dalai Lama durch den Himalaya

07.12.2015, 19:30 Uhr mehr ››

Ladakh – Lahaul – Spiti

Der Schweizer Manuel Bauer begegnete dem 14. Dalai Lama ein erstes Mal vor mehr als 25 Jahren. Seit dieser Zeit durfte der Fotograf ihn auf vielen Reisen in die abgelegenen Täler des Himalayas begleiten. Es entstanden so noch bisher unveröffentlichte und sehr emotionale Bilder, wie der Dalai Lama religiöse Rituale leitet, verschiedenen buddhistischen Volksgruppen Trost spendet und sie in die Kalachakra-Initiationen einweiht.
In seinem neuen Vortrag porträtiert Manuel Bauer nicht nur das spirituelle Oberhaupt der Tibeter privat, sondern gibt auch seltene Einblicke in Landschaften, Menschen und Kultur der ganzen Himalaya-Region.

 

Tickets

‹‹ weniger

33rd Kalackakra by His Holiness the 14. Dalai Lama, Ladakh, J&K, India,  July 2014. Photo by Manuel Bauer 2014. This picture is Copyrightprotected and only for use by the Private Office of His Holiness the Dalai Lama and internal use by the Organising Com
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Tray

10.12.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Flyer_A7_Entwurf_gold_final

Apre5 mit DJ Franky Stache

17.12.2015, 17:00 Uhr mehr ››

- Thursday After Work
- Weekend Warm Up
- Cool Drinks & Smooth Sound
- Fresh Popcorn & Snacks

KEEP CALM AND DRINK COCKTAILS
Reservation: +41 61 690 91 11

‹‹ weniger

Flyer_A7_Entwurf_gold_final
Vollmondtango Grafik

Vollmondtango

19.12.2015, 21:00 Uhr mehr ››

VollmondTango – der beliebte Treffpunkt aller Tangobegeisterten vom In- und Ausland!

Auch wenn Neumond ist, der Name VollmondTango steht für eine Tangodisco mit der besten Musikauswahl, ein buntes Gemisch von Tänzer und Tänzerinnen aus Nah und Fern, und für gute Stimmung.

Abendkasse CHF 15.- / AZUBI CHF 10.-

Eine Veranstaltung der Tango Schule Basel

‹‹ weniger

Vollmondtango Grafik
2015-03-26-13-48-41-DG

Explora: Pura Vida - Mit Fahrrad und Velo-Boot um die halbe Welt

03.02.2016, 19:30 Uhr mehr ››

Nach 40’000 Kilometern mit dem Velo durch Osteuropa, Afrika und Südamerika wünschte sich der Schweizer Hervé Neukomm nur noch: Schatten und Wasser. In Ecuador angekommen, hatte er eine verrückte Idee. Er baute sein Fahrrad auf ein Holzboot mit Schilfdach und startete sein bisher grösstes Abenteuer: 20 Monate pedalte er auf 26 Flüssen 7’500 Kilometer von den Anden zum Atlantik. Er traf auf Indianer, Piraten und Drogenschmuggler, aber auch auf eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt.
Pura Vida – das einfache, wahre Leben –  so hat er sein Velo-Boot getauft, führte ihn durch Himmel und Hölle und schliesslich in sein persönliches Paradies nach Leticia im Herzen ds Amazonas.

 

Tickets

‹‹ weniger

2015-03-26-13-48-41-DG
SONY DSC

Explora: Unter Bären II - Aug in Aug mit Grizzlies in der Wildnis Alaskas

08.02.2016, 19:30 Uhr mehr ››

Der Schweizer Biologe David Bittner hat seit seinem ersten Vortrag viele weitere Sommer in der Wildnis Alaskas verbracht. Die Beziehung zu „seinen Lieblingsbären“ Balu, Luunie, Berta, Bruno und Hugo konnte er so weiter vertiefen. Ein paar seiner „Schützlinge“ haben Nachwuchs bekommen, mussten um ihr Leben kämpfen und ihre Jagdmethoden anpassen.
In seinem Vortrag „Unter Bären II“ erzählt David Bittner authentisch und humorvoll mit einzigartigen Bildern von berührenden Erlebnissen der ihm vertrauten Küstenbraunbären.

Tickets

‹‹ weniger

SONY DSC
2015-03-04-17-21-47-DG

Explora: Mein Kenia - Die 50 grössten Schätze

22.02.2016, 19:30 Uhr mehr ››

Hartmut Fiebig hat eine Vision: Anlässlich der 50-jährigen Unabhängigkeit Kenias will er die 50 grössten Natur- und Kulturschätze des Landes würdigen, für jedes Jahr der Freiheit einen „Schatz“. Der Ehrenbotschafter Kenias findet tropische Strände, endlose Savannen, schneebedeckte Gipfel, Wüsten und Urwälder, Massai-Dörfer und die Millionenstadt Nairobi.
In seiner neuen Live-Reportage berichtet Fiebig nicht nur über seine Schätze, sondern auch über seine grössten Abenteuer und sein Projekt, den nachhaltigen Tourismus zu fördern und die Natur zu schützen. Humorvoll und ungeschminkt gibt der Fotojournalist einen tiefen Einblick in die landschaftliche und kulturelle Vielfalt Kenias.

 

Tickets

‹‹ weniger

2015-03-04-17-21-47-DG
Ueli Steck Annapurna 2013

Explora: Ueli Steck - Alpen & Himalaya

29.02.2016, 19:30 Uhr mehr ››

82 Gipfel in 62 Tagen, das war das neuste Projekt von Ueli Steck. Er bestieg im Sommer 2015 alle 82 Viertausender der Alpen zum Teil allein, zum Teil in Begleitung. Die Strecken zwischen den Bergen legt er mit dem Fahrrad zurück. Mit diesem Projekt möchte der Extrembergsteiger keine Rekorde brechen, sondern seine Freude am Klettern wiederfinden und geniessen. Im neuen Vortrag berichtet er mit beeindruckenden Filmaufnahmen und Bildern ebenso von der Besteigung der Annapurna-Südwand und einigen weiteren Projekten am Berg.

Tickets

‹‹ weniger

Ueli Steck Annapurna 2013
_MG_8313

Explora: Mongolei - Mit Kind und Kamel unterwegs im Nomadenland

08.03.2016, 19:30 Uhr mehr ››

Die Mongolei ist bekannt für endlos weite Grassteppen, schroffe Berglandschaften, weiße Jurten, grasende Ziegen- und Schafherden und traditionell lebende Nomaden.
Barbara Vetter und Vincent Heiland ziehen mit ihren zwei Kindern und drei Kamelen los, um als „Nomaden auf Zeit“ den Traum von Freiheit und ursprünglicher Lebensweise zu erfahren. Der Weg führt sie durch tosende Flüsse, über stürmische Bergkämme, sie ertragen glühende Hitze und einen Wintereinbruch mit Hagel und Schnee. Immer wieder begegnen sie neugierigen Nomaden, die sie in ihre Jurte zu Milchtee einladen.
In der Live-Reportage geben die Reisejournalisten einen Einblick in das mongolische Nomadenleben und berichten über ihre persönlichen Erlebnisse.

Tickets

‹‹ weniger

_MG_8313
Baschi_ZwuescheDirUMir_ByLorenzrichard.com-07

Baschi - Zwüsche dir und mir Tour

10.03.2016, 20:00 Uhr mehr ››

Baschi meldet sich mit dem siebten Studioalbum zurück, das so gar nicht an den Vorgänger anknüpfen will. Die in Weichzeichner getränkte Melancholie weicht klaren Worten und einer ordentlichen Portion Realität. Kein Album vorher war derart präzise auf den Punkt, kein Werk dermassen direkt. „Zwüsche dir und mir“ bietet einen facettenreichen Pop-Reigen und versammelt Druckvolles mit Gitarre, elektronische Klänge und harmonische Piano-Melodien zum Schwelgen. Gefühlvoll kann es Baschi auch auf seinem siebten Langspieler noch. Dennoch merkt der Zuhörer schnell: Derart ehrlich und auf den Punkt war der Schweizer noch nie. Baschi hat sich gefunden, Schritte nach vorn gemacht und umgeht unnötige musikalische Umwege. Er streicht, reduziert und liefert mit seinem langjährigen Wegbestreiter Philippe Merk eine ehrliche Platte mit grossartigen Popsongs ab.

Live kombiniert Baschi intime Konzertmomente perfekt mit grossflächigem Stadionrock und tanzt dabei stets gekonnt im Scheinwerferlicht. Keiner bringt die Songs so ausgelassen und immer mit Vollgas auf die Bühne. Baschi besitzt eine gute Portion Selbstironie und noch mehr Charme, womit er uns immer wieder kriegt! Der Mann für grosse Mundarthymnen macht Musik aus Leidenschaft und löst damit eine Euphorie-Welle aus, auf der man sich immer gerne wieder mittragen lässt.

Türöffnung: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Baschi_ZwuescheDirUMir_ByLorenzrichard.com-07
Z46D5CGH_Eric_Lindell_Anson_Funderburgh

Eric Lindell & Band featuring Anson Funderburgh

11.03.2016, 20:15 Uhr mehr ››

„The Sun and the Sea” – Eric Lindell & Band featuring Special Guest Anson Funderburgh (USA) am 11. März 2016 exklusiv bei Blues Now!

Vor zehn Jahren war er nominiert als „Best New Artist“ bei Blues Music Awards – seither hat sich Eric Lindell etabliert als einer der kreativsten und eigenständigsten Singer-Songwriters zwischen Blues, Soul und Rock. Geboren 1969 in San Mateo (Kalifornien), fand Eric seine musikalische Bestimmung ab 1999 in der Wahlheimat New Orleans; international bekannt wurde er durch „Change in the Weather“ (2006), seinen Erstling für das famose Alligator-Label in Chicago.
In neuster Zeit arbeitet Eric Lindell regelmässig mit dem Texaner Anson Funderburgh zusammen, dem mehrfachen Gewinner und Nominee diverser W.C. Handy und Blues Music Awards, kürzlich gerade wieder als bester Gitarrist des Jahres 2014. In der Nachfolge der grossen Tradition von Freddie King und Albert Collins gilt Funderburgh unter Kennern schlicht als einer der besten Gitarristen der Welt! Bei Blues Now! hat er schon vor zwei Jahren im Gespann mit Holland K. Smith brilliert – zusammen mit Eric Lindell wird er erst recht wieder für einen unvergesslichen Abend sorgen.

Eric Lindell: Guitar and Vocals
Anson Funderburgh: Guitar
Myles Weeks: Bass
Will McMains: Drums

Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn: 20:15 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Z46D5CGH_Eric_Lindell_Anson_Funderburgh
Gebirge, Himalaya, Nepal, Kangchenjunga,

Explora: Naturwunder Erde

11.04.2016, 19:30 Uhr mehr ››

Markus Mauthe reiste während mehr als zweieinhalb Jahren in die beeindruckendsten Naturlandschaften unserer Erde. Ziel des Projektes war es, die Vielfalt unseres Planeten zu fotografieren. Es entstanden eindrucksvolle Bilder von tanzenden Nordlichtern über den Nadelwäldern von Kanada, Gletschern, Eisbären und Walrosskolonien auf Spitzbergen, wundersamen Kalkskulpturen in der ägyptischen Weißen Wüste, wilden Tieren in der Serengeti und vielen weiteren traumhaften Orten. Damit möchte der Greenpeace-Botschafter für die noch intakten Lebensräume begeistern
Fundiertes Fachwissen, authentische Geschichten und persönliche Grenzerfahrungen des Fotografen vervollständigen die bildgewaltige Multimedia-Reportage.

Tickets

‹‹ weniger

Gebirge, Himalaya, Nepal, Kangchenjunga,
Bildschirmfoto 2015-07-20 um 10.17.58

Conni - Das Musical

30.04.2016, 11:00 & 14:00 Uhr mehr ››

Das Mädchen mit der Schleife im Haar feiert ihren Geburtstag
Conni, die beste Freundin aller Kinder, ist die Erfolgsgeschichte eines kleinen Mädchens, das schon seit über 20 Jahren begeistert. Mehr als 50 Bücher sind bis heute erschienen. Die Geschichten der kleinen Conni erzählen ihr Leben vom Kindergarten bis hin zur jugendlichen Conni und zählen zu den Bücher-Verkaufshits der letzten Jahre. Nun gibt es die Geschichten als Musical live zu erleben. Am Samstag, 30. April 2016 im Volkshaus in Basel und am Sonntag, 1. Mai 2016 im Theater National Bern.

Conni: Die Geschichte
Unsere Freundin Conni, das fröhliche und unternehmungslustige Mädchen mit der roten Schleife im Haar, ist in ihrem ersten eigenen Musical zu sehen. Mit ihrer Familie, ihren Freunden, Kater Mau und Teddy packt sie ihre Köfferchen und geht auf grosse Musical-Reise. Conni ist noch fünf, aber nicht mehr lange, denn morgen schon wird sie endlich sechs Jahre alt. Das muss natürlich gefeiert werden! Denn mit sechs ist man schon gross und die Einschulung ist nicht mehr weit weg. Conni ist sehr aufgeregt auf ihren Geburtstag, den sie am liebsten sofort vorbereiten würde. Doch schon bald merkt sie, dass es gar nicht so leicht ist gross zu werden. Connis sechster Geburtstag: Was bis dann noch alles passiert ist in ihrem Musical zu sehen. Freut euch auf unvergessliche Musicalstunden und taucht ein in Connis kleine grosse Welt. Erlebt gemeinsam viele lustige Abenteuer zum Mitmachen, Mitlachen und Miterleben. Ein Musicalspass für Jung und Alt, mit tollen neuen Songs und ganz viel Charme.

Beginn: 11:00 & 14:00 Uhr

Tickets

‹‹ weniger

Bildschirmfoto 2015-07-20 um 10.17.58